Die große Reise über zwei Kontinente ist gestartet

• Vasilyev sichert sich Rang zwei im Prolog
• Al-Rajhi, Hunt und Rakhimbayev in den Top 10

Die Silk Way Rally 2016 ist gestartet und die ersten 850 Kilometer von über 10.000 km sind geschafft. Den Weg von Moskau nach Kasan, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tatarstan, haben die MINI ALL4 Racing allerdings auf einem Transporter hinter sich gebracht. Erst in Kasan stand der nur zwei Kilometer kurze Prolog auf dem Programm.

Die beiden Russen Vladimir Vasilyev und Konstantin Zhiltsov sicherten sich im MINI ALL4 Racing den zweiten Rang hinter Stéphane Peterhansel im Peugeot. Yazeed Al-Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER) erreichten den fünften Rang. „Das Terrain des Prologes war überraschend weich“, berichtet Al-Rajhi. „Wir haben versucht, so sauber wie möglich zu fahren und in den Top 5 zu bleiben. Das ist uns auch geglückt und so haben wir eine gute Ausgangsposition für morgen.“

Harry Hunt (GBR) / Andreas Schulz (GER) und Aidyn Rakhimbayev (KZA) / Anton Nikolaev (RUS) beendeten den Einstand in die Rallye auf den Positionen sieben und acht. „Ich bin froh, dass die Rallye endlich losgegangen ist“, so Hunt. „Auf dieser Prüfung konnte man mehr verlieren als gewinnen und deswegen sind wir es ruhig angegangen. Aber es hat Spaß gemacht, zumal viele Zuschauer da waren.“ Bauyrzhan Issabayev (KAZ) / Vladimir Demyanenko (RUS) belegten bei ihrem Rallye-Debüt im MINI ALL4 Racing einen guten zwölften Rang.

Das Ergebnis des Prologes bildet auch die Startreihenfolge für die morgige Etappe. Die 136 Kilometer Wertungsprüfung finden auf sehr schnellem Untergrund statt und Überholmöglichkeiten gibt es nur wenige. Zudem werden die Co-Piloten durch die schwierige Navigation gefordert sein. Insgesamt legen die Teilnehmer von Kasan nach Ufa 626,66 Kilometer zurück.

Zahlen und Fakten rund um die Silk Way Rally 2016
5 MINI ALL4 Racing
2 Servicetrucks
1 Sattelzug
1 Küchenanhänger
6 X-raid Servicefahrzeuge
29 X-raid Teammitglieder
3 Länder (Russland, Kasachstan, China)
15 Etappen
10.774,70 Gesamtkilometer
4.104,96 Kilometer Wertungsprüfung
8720,11 Servicekilometer
1 Ruhetag
125 Rennfahrzeuge am Start
68 Fahrzeuge der Rallye Organisation
192 Servicefahrzeuge
2 Uhrenumstellungen +3h am 12/07/16 in Kostanay +2h am 17/07/16 in Bortala


News achive