Dakar 2018 // SS13: Przygonski auf Gesamtrang fünf

Dakar 2018 // SS13: Przygonski auf Gesamtrang fünf

20. Januar 2018

  • Tageswertung Przygonski Vierter vor Hirvonen.

  • Morgen endet die Dakar 2018 in Cordoba.

Die vorletzte Etappe brachte den Dakar-Tross nach Cordoba, der Zielstadt der Dakar 2018. Die 369 Kilometer Wertungsprüfung hatten es in sich und sorgten für Änderungen in der Gesamtwertung. Jakub „Kuba“ Przygonski (POL) und Tom Colsoul (BEL) kamen auf Rang vier ins Ziel, gefolgt von Mikko Hirvonen (FIN) und Andreas Schulz (GER) im MINI John Cooper Works Buggy auf Platz fünf. Boris Garafulic (CHI) und Filipe Palmeiro (POR) erreichten im MINI JCW Rally Platz sieben. Orlando „Orly“ Terranova und Bernardo „Ronnie“ Graue (beide ARG) wurden im MINI JCW Rally 14.

Mit der heutigen Etappe konnten Przygonski und Colsoul den fünften Platz in der Gesamtwertung übernehmen, nachdem Bernhard Ten Brinke mit einem Defekt am Motor ausschied. „Es tut uns Leid, was Ten Brinke passiert ist. Er war sehr schnell unterwegs“, so Przygonski. „Der heutige Tag war anstrengend. Der zweite Teil war WRC-ähnlich und hat Spaß gemacht. Allerdings mussten wir auf sehr aufpassen, da wir einige Motorräder und Quads überholen musste.“

Terranova und Graue hatten sich zu Beginn der Wertungsprüfung in einem Loch festgefahren. Auch Hirvonen blieb dort kurz stecken. Allerdings konnte er sich mit Hilfe seiner argentinischen Teamkollegen schnell befreien und revanchierte sich, indem er wiederrum die beiden befreite. „Ich war etwas zu langsam als ich an ihm vorbei bin, da es sehr, sehr eng war“, erzählt Hirvonen. „Aber wir konnten uns gegenseitig helfen. Ansonsten hat es heute sehr viel Spaß gemacht. Auf dem zweiten Teil bin ich nur um die Kurven gedriftet – ich denke, die Zuschauer hatten ihre Freude.“

Morgen steht die 14. Wertungsprüfung rund um die Stadt Cordoba an. Die letzten 120 Kilometer gegen die Uhr führen durch etwa 30 Flussbetten und haben damit noch jede Menge Potenzial für einige spannende Momente zu sorgen.

Dakar 2018 Ergebnis SS13
1. N. Al-Attiyah (QAT) / M. Baumel (FRA) Toyota – 5h 02m 22s
2. L. Alvarez (ARG) / R. Howie (RSA) Toyota – 5h 13m 38s
3. G. de Villiers (RSA) / D. von Zitzewitz (GER) Toyota – 5h 15m 28s
4. J. Przygonski (POL) / T. Colsoul (BEL) MINI JCW Rally – 5h 17m 29s
5. M. Hirvonen (FIN) / A. Schulz (GER) MINI JCW Buggy – 5h 21m 46s

7. B. Garafulic (CHI) / F. Palmeiro (POR) MINI JCW Rally – 5h 25m 03s

14. O. Terranova (ARG) / R. Graue (ARG) MINI JCW Rally – 5h 50m 17s

Dakar 2018 Gesamtwertung nach SS13
1. C. Sainz (ESP) / L. Cruz (ESP) Peugeot – 47h 46m 30s
2. N. Al-Attiyah (QAT) / M. Baumel (FRA) Toyota – 48h 32m 48s
3. G. de Villiers (RSA) / D. von Zitzewitz (GER) Toyota – 49h 06m 30s
4. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret (FRA) Peugeot – 49h 14m 38s
5. J. Przygonski (POL) / T. Colsoul (BEL) MINI JCW Rally – 50h 33m 02s

13. B. Garafulic (CHI) / F. Palmeiro (POR) MINI JCW Rally – 60h 33m 52s

19. M. Hirvonen (FIN) / A. Schulz (GER) MINI JCW Buggy – 64h 02m 10s
20. O. Terranova (ARG) / R. Graue (ARG) MINI JCW Rally – 66h 34m 44s

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • Argentina
  • Argentina Moto GP
  • BF Goodrich
  • Delta Q
  • Kärcher
  • MAGNA
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
  • Vision Advisors
X-raid Partner

© 2018 X-raid Team.

X-raid Team