Dakar 2022 // SS8: Przygonski Gesamtvierter

Dakar 2022 // SS8: Przygonski Gesamtvierter

10. Januar 2022

  • Halpern weiterhin Gesamtneunter
  • Morgen geht es in die Berge

Mit rund 830 Kilometern insgesamt war die Etappe nach Wadi ad Dawasir die längste der Dakar 2022. Die knapp 400 km lange Prüfung war eine Mischung aus Sand, Dünen und schnellen Passagen. Jakub „Kuba“ Przygonski (POL) und Timo Gottschalk (GER) erreichten im MINI JCW Buggy auf Rang acht das Ziel und liegen jetzt in der Gesamtwertung auf Position vier. Sebastian Halpern und Bernardo „Ronnie“ Graue (beide ARG) beendeten die Prüfung im MINI JCW Buggy auf Platz 17, genau vor Vaidotas Zala (LTU) und Paulo Fiuza (POR) im MINI JCW Rally.

Przygonski, der als 14. in die Wertungsprüfung gestartet war, fuhr von Anfang an die Zeiten der Top 10. Zudem kam er, im Gegensatz zu einigen Konkurrenten, ohne Probleme oder Fehler durch die Prüfung und sicherte sich so Rang acht.

Kuba Przygonski: „Die ersten 200 Kilometer bestanden nur aus Sand und Dünen. Da der Sand sehr weich war, musste man aufpassen, dass man sich nicht festfährt. Doch wir kamen gut durch. Die letzten 200 km waren viel schneller. Ich bin mit unserem Tag zufrieden – uns sind keine Fehler unterlaufen und wir versuchen jetzt diesen Rhythmus zu halten.“

MINI JCW Buggy-Pilot Halpern haderte zwar heute etwas mit dem weichen Sand in den Dünen, kam aber dennoch ohne größere Probleme durch die fast 400 km lange Prüfung. Er erreichte als 18. das Ziel und liegt in der Gesamtwertung weiterhin auf Position neun.

Sebastian Halpern: „Eine sehr lange Prüfung mit wieder sehr schwieriger Navigation, doch Ronnie hat einen sehr guten Job gemacht. Allerdings hatten wir Probleme in den Dünen, da der Sand sehr weich ist. Die sind mit einem Buggy nicht so einfach zu meistern. Manchmal haben wir ein paar Anläufe gebraucht, um eine Düne zu passieren. Aber wir liegen immer noch in den Top 10.“

Morgen können sich die Teams nach der heutigen langen Fahrt etwas ausruhen. Für die Piloten hingegen geht es in einer 287 km langen Schleife rund um das Biwak in Wadi ad Dawasir. Zum ersten Mal wird Sand kaum eine Rolle spielen. Stattdessen geht es in die Berge und durch Canyons.

Dakar Rally – Ergebnis SS8
1. M. Ekström / E. Bergkvist – Audi – 3h 43m 21s
2. S. Peterhansel / E. Boulanger – Audi – 3h 44m 10s
3. S. Loeb / F. Lurquin – BRX – 3h 46m 29s
4. C. Sainz / L. Cruz – Audi – 3h 46m 32s
5. H. Lategan / B. Cummings – Toyota – 3h 46m 41s

8. J. Przygonski / T. Gottschalk – MINI JCW Buggy – 3h 51m 32s

18. S. Halpern / B. Graue – MINI JCW Buggy – 4h 03m 48s

20. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally – 4h 05m 37s

29. L. Sanz / M. Gerini – MINI ALL4 Racing – 4h 13m 08s

31. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Buggy – 4h 21m 50s

Gesamtwertung nach SS8
1. N. Al-Attiyah / M. Baumel – Toyota – 27h 45m 52s
2. S. Loeb / F. Lurquin – BRX – 28h 23m 50s
3. Y. Al-Rajhi / M. Orr – Toyota – 28h 39m 05s
4. J. Przygonski / T. Gottschalk – MINI JCW Buggy – 29h 13m 58s
5. O. Terranova / D. Oliveras – BRX – 29h 17m 31s

9. S. Halpern / B. Graue – MINI JCW Buggy – 29h 54m 34s

12. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally – 30h 26m 50s

22. L. Sanz / M. Gerini – MINI ALL4 Racing – 32h 49m 33s

28. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Buggy – 34h 26m 32s

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • BF Goodrich
  • Delta Q
  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • NGK SPARK PLUG
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
X-raid Partner

© 2022 X-raid Team.

X-raid Team