Dakar 2024 // SS02: Casale mit Rang sechs in der Challenger-Wertung

Dakar 2024 // SS02: Casale mit Rang sechs in der Challenger-Wertung

07.01.2024

  • Platz 14 für Vaidotas Zala in der Ultimate-Wertung
  • Kein Glück für Holowczyc und Navarro

Die 463 Kilometer der zweiten Etappe von Al Henakiyah nach Al Duwadimi wurden für die X-raid Crews zur Herausforderung. Vaidotas Zala und Paulo Fiuza erreichten im MINI JCW Rally Plus nach Problemen mit der Navigation den 14. Rang. Ignacio Casale und Alvaro Léon beendeten im X-raid 1000R Turbo den Tag auf Position sechs. Die MINI JCW Rally Plus-Crews Krysztof Holowczyc / Lukasz Kurzeja und Pau Navarro / Goncalo Reis sind nach Unfällen noch unterwegs.

Zu Beginn der Prüfung kämpften Zala und Fiuza mit der Navigation und einem Reifenschaden. Sie fielen zeitweise sogar auf den 38. Rang zurück. Doch sie schafften es wieder einen guten Rhythmus und den richtigen Weg zu finden. Um Boden gutmachen zu können, setzten sie auf Risiko und Vollgas. So arbeiteten sie sich wieder auf den schlussendlich 13. Platz nach vorne. In der Gesamtwertung liegen sie nun auf Platz elf.

Casale und Leon redeten auch heute im Kampf um die Toppositionen ein Wörtchen mit. Zwischendurch konnten sie sich im X-raid 1000R Turbo sogar an die Führung in der Zeitentabelle setzen. Nach den 463 Kilometern erreichten sie als Sechste das Ziel und liegen nun in der Gesamtwertung auf Position acht. Die Teamkolleginnen Annett Quandt und Annie Seel beendeten die Prüfung auf Rang 21. Pál Lónyai und Filippo Ippolito im dritten X-raid 1000R Turbo lagen im Ziel auf Platz 32.

Großes Pech erlebten die beiden MINI JCW Rally Plus-Crews Krysztof Holowczyc / Lukasz Kurzeja und Pau Navarro / Goncalo Reis. Das polnische Duo erwischte im Staub einen großen Stein und konnte nicht weiterfahren. Der junge Spanier hatte sich zuvor an anderer Stelle überschlagen und sich dabei eine Radaufhängung zerstört.

Stimmen der Fahrer

Vaidotas Zala (#214 MINI JCW Rally Plus):
„Es war ein schwieriger und harter Tag. Am Anfang haben wir uns ein wenig verfahren. Im Anschluss mussten wir pushen, um den Schaden zu minimieren. Es war riskant. Wir haben immer noch Probleme mit Überholmanövern. Einige Autos und die meisten Motorräder weichen nicht aus, wenn man auf sie aufschließt. Das ist gefährlich und sinnlos.“

Ignacio Casale (#309 X-raid 1000R Turbo):
„Ich bin total zufrieden. Ich fühle mich gut und habe viel Spaß. Ich warte auf die Dünen – mein Lieblingsterrain. Die Prüfung heute war lang, aber schön. Es gab Dünen und sandige Strecken. Die Navigation war sehr schwierig. Alvaro und ich sind gut durchgekommen. Auch über die achte Gesamtposition freue ich mich. Der X-raid 1000R Turbo macht super viel Spaß. Das Team hat einem tollen Job gemacht.“

Annett Quandt (#321 X-raid 1000R Turbo)
„Das war eine echt schöne Etappe. Die ersten 38 Kilometer standen Dünen auf dem Programm. Die waren gar nicht so einfach. Zumal wir mit einen recht hohen Reifendruck gestartet sind. Denn der zweite Teil der Prüfung war sehr steinig. Es lief alles gut für uns. Die Navigation war schwierig, aber wir kamen gut durch. Annie hat einen tollen Job gemacht.“

Dakar 2024 – Ergebnis SS2 (Ultimate-class)
1. S. Peterhansel / E. Boulanger – Audi – 3h 54m 40s
2. S. Loeb / F. Lurquin – Prodrive – 3h 55m 09s
3. S. Quintero / D. Zenz – Toyota – 3h 57m 51s
4. N. Al-Attiyah / M. Baumel – Prodrive – 4h 01m 08s
5. Y. Al-Rajhi / T. Gottschalk – Toyota – 4h 01m 51s

14. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally Plus – 4h 46m 41s

tba. K. Holowczyc / L. Kurzeja – MINI JCW Rally Plus
tba. P. Navarro / G. Reis – MINI JCW Rally Plus

Gesamtwertung (Ultimate-class)
1. C. Sainz / L. Cruz – Audi – 8h 49m 38s
2. Y. Al-Rajhi / T. Gottschalk – Toyota – 8h 51m 29s
3. S. Loeb / F. Lurquin – Prodrive – 8h 53m 55s
4. S. Quintero / D. Zenz – Toyota – 8h 57m 14s
5. G. de Mevius / X. Panseri – Toyota – 8h 57m 22s

11. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally Plus – 9h 04m 40s

Dakar 2024 Ergebnis SS2 (Challenger-class)
1. E. Goczal / O. Mena – Taurus – 4h 25m 22s
2. M. Goczal / S. Gospodarczyk – Taurus – 4h 26m 22s
3. M Guthrie / K. Walch – Taurus – 4h 28m 17s4
4. M. Goczal / M. Marton – Taurus – 4h 29m 08s
5. F. Lopez / J. Latrach – Can-Am – 4h 29m 27s
6. I. Casale / A. Leon – X-raid 1000R Turbo – 4h 31m 06s

21. A. Quandt / A. Seel – X-raid 1000R Turbo – 5h 16m 37s

32. P. Lonyai / F. Ippolito – X-raid 1000R Turbo – 5h 55m 15s

Gesamtwertung (Challenger-class)
1. E. Goczal / O. Mena – Taurus – 9h 39m 40s
2. M. Goczal / S. Gospodarczyk – Taurus – 9h 40m 59s
3. M. Goczal / M. Marton – Taurus – 9h 51m 04s
4. M Guthrie / K. Walch – Taurus – 9h 56m 47s
5. C. Gutierrez / P. Moreno – Taurus – 9h 58m 56s

8. I. Casale / A. Leon – X-raid 1000R Turbo – 10h 11m 44s

20. A. Quandt / A. Seel – X-raid 1000R Turbo – 12h 05m 19s

34. P. Lonyai / F. Ippolito – X-raid 1000R Turbo – 14h 28m 43s

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • BF Goodrich
  • Bioextra
  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • RAVENOL
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
X-raid Partner

© 2024 X-raid Team.

X-raid Team