Dakar 2024 // SS10: Holowczyc holt Rang 14

Dakar 2024 // SS10: Holowczyc holt Rang 14

17.01.2024

  • Platz 23 für Annett Quandt in der Challenger-Klasse
  • Zala nach Motorwechsel am Start

Nicht mehr ganz 800 Wertungskilometer liegen vor den Teilnehmern der Dakar 2024. Heute drehten die Crews eine Schleife rund um Al Ula. Auf dieser zehnten Etappe sicherten sich Krzysztof Holowczyc und Lukasz Kurzeja im MINI JCW Rally Plus den 14. Platz. Vaidotas Zala und Paulo Fiuza konnten nach einem Motorwechsel heute wieder an den Start gehen – erhielten für den Wechsel aber eine 20-stündige Zeitstrafe. Annett Quandt und Annie Seel erreichte im X-raid 1000R Turbo den 23. Rang der Challenger Wertung.

Morgen geht es bereits in die Zielstadt Yanbu, in der am Freitag das Zielpodium gefeiert wird. Die 480 Kilometer lange Prüfung besteht hauptsächlich aus Strecken gemischt mit kurzen Sand- und steinigen Passagen.

Stimmen der Fahrer

Vaidotas Zala (#214 MINI JCW Rally Plus)
„Erneut ein harter Tag und davon hatten wir schon einige. Wir hatten ein Problem mit der Elektrik und es hat etwas gedauert bis wir es lokalisieren konnten. Das war zu Beginn der Prüfung und fast alle, die hinter uns gestartet waren, hatten uns inzwischen überholt. Wir mussten uns also wieder nach vorne arbeiten. Doch das war heute fast unmöglich. Es gab keinen Wind, aber viel Staub in der Luft.“

Krzysztof Holowczyc (#217 MINI JCW Rally Plus):
„Die Navigation hatte es heute in sich und es war nicht einfach den Weg zu finden. Es gab viele steinige Passagen, auf denen wir uns zwei platte Reifen eingefangen haben. Deswegen sind wir im Anschluss vorsichtiger gefahren. Der MINI hat super funktioniert. Morgen steht uns eine lange Prüfung bevor. Zum Glück haben wir eine recht gute Startposition. Ich gehe davon aus, dass wir morgen einen besseren Tag haben werden.“

Annett Quandt (#321 X-raid 1000R Turbo)
„Der erste Teil der Prüfung war sehr, sehr steinig und extrem staubig. In solchen Fällen ist der Start im 30 Sekundentakt schon sehr krass. Man kommt aus dem Staub einfach nicht raus. Ein platter Reifen hat uns leider etwas Zeit gekostet. Ansonsten sind wir gut durchgekommen. Der zweite Teil war super mit einer tollen Landschaft. Das hat richtig Spaß gemacht. Leider hatten wir keine Zeit, die Aussicht zu genießen.“

Dakar 2024 – Ergebnis SS10 (Ultimate-Wertung)
1. G. Chicherit / A. Winocq – Toyota – 3h 19m 27s
2. B. Baragwanath / L. Cremer – Century – 3h 25m 10s
3. B. Vanagas / K. Sikk – Toyota – 3h 25m 31s
4. E. Amos / P. Ceci – Toyota – 3h 25m 36s
5. R. Dumas / M. Delfino – Toyota – 3h 26m 39s

14. K. Holowczyc / L. Kurzeja – MINI JCW Rally Plus – 3h 36m 37s

52. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally Plus – 24h 51m 47s

Gesamtwertung (Ultimate-Wertung)
1. C. Sainz / L. Cruz – Audi – 41h 35m 12s
2. S. Loeb / F. Lurquin – Prodrive – 41h 48m 34s
3. L. Moraes / A. Monleon – Toyota – 42h 37m 56s
4. G. de Mevius / X. Panseri – Toyota – 43h 02m 21s
5. G. Chicherit / A. Winocq – Toyota – 43h 23m 07s

49. K. Holowczyc / L. Kurzeja – MINI JCW Rally Plus – 130h 15m 49s

54. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally Plus – 151h 39m 23s

Dakar 2024 Ergebnis SS10 (Challenger-Wertung)
1. M. Gastaldi / C. Sachs – Taurus – 3h 44m 13s
2. N. Cavigliasso / V. Pertegarini – Taurus – 3h 45m 39s
3. D. Zille / S. Cesana – Can-Am – 3h 50m 46s
4. R. Baciuska / O. Vidal – Can-Am – 3h 51m 42s
5. C. Gutierrez / P. Moreno – Taurus – 3h 51m 53s

23. A. Quandt / A. Seel – X-raid 1000R Turbo – 4h 34m 24s

Gesamtwertung (Challenger-Wertung)
1. M. Guthrie / K. Walch – Taurus – 46h 01m 50s
2. C. Gutierrez / P. Moreno – Taurus – 46h 29m 53s
3. F. Lopez / J. Latrach – Can-Am – 47h 15m 38s
4. R. Baciuska / O. Vidal – Can-Am – 47h 24m 03s
5. A. Jones / G. Gugelmin – Can-Am – 47h 29m 32s

19. A. Quandt / A. Seel – X-raid 1000R Turbo – 67h 36m 27s

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • BF Goodrich
  • Bioextra
  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • RAVENOL
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
X-raid Partner

© 2024 X-raid Team.

X-raid Team