Dakar 2024 // SS4: Rang drei der Challenger-Wertung für Casale

Dakar 2024 // SS4: Rang drei der Challenger-Wertung für Casale

09.01.2024

  • Tagesrang acht für Vaidotas Zala
  • Morgen: Volles Dünenprogramm

Auch auf der vierten Etappe halten Vaitodas Zala und Paulo Fiuza in ihrem MINI JCW Rally Plus an ihrer Strategie fest: kontant schnell ohne zu großes Risiko. So beendeten sie die 299 Kilometer lange Prüfung auf Rang acht und machen in der Gesamtwertung mit Platz neun eine weitere Position gut. Krzysztof Holowczyc und Lukasz Kurzeja kämpfen sich im MINI JCW Rally Plus wieder nach vorne in die Spitzengruppe. Die heutige Prüfung beendeten sie zunächst auf dem 14. Platz. Doch durch eine Zeitstrafe von 31:50 Minuten fielen sie auf den 36. Rang zurück.

Nach den gestrigen technischen Problemen zeigten Ignacio Casale und Alvaro Leon heute was mit dem X-raid 1000R Turbo alles möglich ist. Als 32. gestartet, gaben sie Vollgas und durften sich im Ziel über den dritten Rang freuen.

Vier Etappen sind absolviert und noch acht weitere liegen vor den Teilnehmern. Inklusive der neuen 48h chrono Etappe. Bisher schient der Plan, sich von zu hohen Risiken fernzuhalten, für Zala aufzugehen. Der Litauer fuhr heute konstant die Zeiten der Top 10 und beendete den Tag auf Rang acht. In der Gesamtwertung liegt er nun auf Position neun.

Von Beginn an konnte Casale die Zeiten der Top 10 mitgehen. Doch sein Lieblingsterrain kam ganz zum Schluss: die Dünen. Hier drehte der Chilene im X-raid 1000R Turbo richtig auf und sicherte sich den dritten Rang. Durch die gestrigen Probleme und die damit verbundene Zeitstrafe liegt Casale im hinteren Feld der Gesamtwertung.

Seine Teamkollegen Pal Lonyai und Filippo Ippolito erreichten im X-raid 1000R Turbo den 23. Rang. Annett Quandt und Annie Seel kamen als 34. ins Ziel.

Die morgige Etappe nach Shubaytah führt die Teilnehmer ins Empty Quarter. 118 Wertungskilometer hört sich nicht viel an, doch diese werden zu 100% in den Dünen ausgetragen.

Stimmen der Fahrer

Vaidotas Zala (#214 MINI JCW Rally Plus):
„Es war ein Tag für die Navigatoren! Ein sehr kniffliger Tag. Paulo hat seinen Job sehr gut gemacht. Wir halten uns an die Strategie, gerade schnell genug zu fahren, um Fehler zu vermeiden. Bis jetzt scheint das zu funktionieren. Aber wir haben noch eine Menge Herausforderungen vor uns.“

Krzysztof Holowczyc (#217 MINI JCW Rally Plus):
„Sportlich sind wir leider weit weg. So sollte es nicht sein, aber so ist der Motorsport und speziell die Dakar. Nach dem Unfall vom Sonntag muss uns unser Physiotherapeut wieder auf Vordermann bringen, und er macht einen tollen Job! Am Anfang der Etappe ist es ok und ich fühle mich gut, dann kommt praktisch bei der ersten größeren Bodenwelle der Schmerz zurück. Es ist sehr schwer für mich.  Lukas hat auch Rückenschmerzen. In diesem Zustand war es für uns auch schwer, uns zu konzentrieren, und deshalb sind uns Navigationsfehler unterlaufen. Das Wichtigste ist, dass wir weitermachen und nicht aufgeben.“

Annett Quandt (#321 X-raid 1000R Turbo):
„Durch die Probleme gestern sind wir heute sehr weit hinten gestartet. Dadurch fuhren wir fast die gesamte Zeit im Staub und mussten viele Autos überholen. Trotzdem konnten wir erstmal gut nach vorne fahren. Doch dann bekamen wir leider Probleme bei der Navigation und verloren viel Zeit.“

Dakar 2024 – Ergebnis SS4 (Ultimate-Wertung)
1. S. Loeb / F. Lurquin – Prodrive – 2h 36m 02s
2. Y. Al-Rajhi / T. Gottschalk – Toyota – 2h 37m 10s
3. N. Al-Attiyah / M. Baumel – Prodrive – 2h 37m 24s
4. C. Sainz / L. Cruz – Audi – 2h 41m 00s
5. G. de Mevius / X. Panseri – Toyota – 2h 41m 23s

8. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally Plus – 2h 43m 40s

36. K. Holowczyc / L. Kurzeja – MINI JCW Rally Plus – 3h 22m 54s

Gesamtwertung (Ultimate-Wertung)
1. Y. Al-Rajhi / T. Gottschalk – Toyota – 15h 44m 39s
2. C. Sainz / L. Cruz – Audi – 15h 48m 58s
3. N. Al-Attyiah / M. Baumel – Prodrive – 15h 55m 42s
4. M. Ekström / E. Bergkvist – Audi – 16h 02m 21s
5. L. Moraes / A. Monleon – Toyota – 16h 04m 10s

9. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally Plus – 16h 17m 21s

55. K. Holowczyc / L. Kurzeja – MINI JCW Rally Plus – 48h 12m 48s

Dakar 2024 Ergebnis SS4 (Challenger-Wertung)
1. E. Goczal / O. Mena – Taurus – 2h 58m 28s
2. M. Goczal / S. Gospodarczyk – Taurus – 3h 04m 38s
3. I. Casale / A. Leon – X-raid 1000R Turbo – 3h 12m 30s
4. M. Goczal / M. Marton – Taurus – 3h 13m 36s
5. R. Porem / A. Sanz – Can-Am – 3h 14m 03s

23. P. Lonyai / F. Ippolito – X-raid 1000R Turbo – 3h 50m 38s

34. A. Quandt / A. Seel – X-raid 1000R Turbo – 4h 30m 37s

Gesamtwertung (Challenger-Wertung)
1. E. Goczal / O. Mena – Taurus – 17h 18m 25s
2. M. Goczal / M. Marton – Taurus – 17h 49m 20s
3. M. Guthrie / K. Walch – Taurus – 17h 54m 48s
4. A. Jones / G. Gugelmin – Can-Am – 18h 23m 39s
5. F. Lopez / J. Latrach – Can-Am – 18h 25m 03s

29. A. Quandt / A. Seel – X-raid 1000R Turbo – 26h 37m 06s
30. I. Casale / A. Leon – X-raid 1000R Turbo – 49h 24m 14s


34. P. Lonyai / F. Ippolito – X-raid 1000R Turbo – 54h 19m 21s

 

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • BF Goodrich
  • Bioextra
  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • RAVENOL
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
X-raid Partner

© 2024 X-raid Team.

X-raid Team