Dakar 2024: Vorbereitungen abgeschlossen – es kann losgehen

Dakar 2024: Vorbereitungen abgeschlossen – es kann losgehen

04.01.2024

  • Shakedown erfolgreich absolviert
  • Dakar beginnt morgen mit Prolog

Die Spannung steigt – nur noch wenige Stunden bis zum Start der Rallye Dakar 2024. Die drei MINI JCW Rally Plus und die drei X-raid 1000R Turbo Side-by-Sides haben ihren Shakedown und die technische Abnahme absolviert. Alle sind bereit für die über 7.000 Kilometer lange Jagd nach der begehrten Beduinen-Trophäe.

Viel Zeit blieb dem X-raid Team nicht zur Vorbereitung. Nach der Abholung aller Fahrzeuge aus dem Hafen in Yanbu und Fahrt nach Al Ula stand nur noch wenig Zeit zur Verfügung, die Autos durchzuchecken. Bereits am 3. Januar stand der Shakedown auf dem Programm. Einen Tag später mussten die Fahrzeuge vormittags zur technischen Abnahme.

Morgen steht den Piloten ein vergleichsweise sanfter Start in die Dakar bevor. Der 28 Kilometer lange Prolog wird in der Nähe des Start Camps ausgetragen und führt die Teilnehmer auch wieder zurück nach Al Ula. Dort können sich alle nochmal erholen bevor am Samstag die 414 km lange Prüfung nach Al Henakiyah absolviert werden muss.

Stimmen der Fahrer

Vaidotas Zala (#214 MINI JCW Rally Plus)
„Das Auto ist großartig. Ich freue mich wirklich über die Upgrades. X-raid hat gute Arbeit geleistet, um das Auto in den letzten sechs Monaten zu verbessern. Neue Aufhängung, Getriebe, alles funktioniert gut. Außerdem haben wir zum ersten Mal die neuen Reifen getestet – es scheint, dass sie viel widerstandsfähiger gegen Steine sind. Generell sind wir sehr zufrieden mit dem Start-Setup für die Dakar 2024.“

Krzysztof Holowczyc (#217 MINI JCW Rally Plus)
„Es ist erstaunlich, wie sehr sich diese Rallye verändert hat. Sie ist noch professioneller geworden im Vergleich zu dem, was ich von Südamerika in Erinnerung habe. Diese Teilnahme ist eine große Herausforderung. Ich bin mir auch bewusst, dass die Konkurrenz sehr stark ist, es gibt viele gute Fahrer, gute Autos und gute Teams. Wir werden versuchen, die Ergebnisse zu erzielen, von denen wir träumen. Dieser Traum lautet: auf dem Podium zu stehen! Am besten auf dem Platz in der Mitte. Beim Shakedown haben wir noch kleine technische Details verbessert.“

Pau Navarro (#230 MINI JCW Rally Plus)
„Uns ging es beim Shakedown darum, den MINI besser kennenzulernen. Später haben wir am Fahrzeug ein paar Änderungen vorgenommen und auch ich habe meinen Fahrstil angepasst. Wir haben viel gelernt. Mal sehen, wie wir uns gegen die anderen Piloten schlagen. An den ersten Tagen wollen wir nicht zu stark pushen. Wir wollen zunächst weiter Erfahrungen sammeln, bevor wir Vollgas geben. Mein Ziel wäre ein Platz in den Top 10. Ich trete zum ersten Mal in einem „großen“ Auto bei der Dakar an. Deswegen denke ich von Tag zu Tag.“

Ignacio Casale (#309 X-raid 1000R Turbo)
„Wir haben den Shakedown genutzt, um noch ein paar Sachen beim Setup anzupassen. Ich bin aufgeregt und freue mich riesig auf den Start. Das Side-by-Side ist super. Ich habe ein tolles Gefühl beim Fahren und ich bin mir sicher, dass wir um die Top-Positionen mitfahren können.“

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • BF Goodrich
  • Bioextra
  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • RAVENOL
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
X-raid Partner

© 2024 X-raid Team.

X-raid Team