Rally Kazakhstan: Zwei X-raid Rallyefahrzeuge auf dem Podium

Rally Kazakhstan: Zwei X-raid Rallyefahrzeuge auf dem Podium

13. Juni 2021

  • Krotov wird Zweiter vor Ekström
  • Gute Leistung von Sebastian Halpern

Bei der Rally Kazakhstan, der zweiten Runde im FIA Weltcup für Cross-Country-Rallyes, erreichten zwei von X-raid gebaute Rallyefahrzeuge die Top 3. Die beiden Russen Denis Krotov und Konstantin Zhiltsov freuten sich im MINI JCW Rally über den zweiten Rang. Mattias Ekström und Emil Bergkvist (beide SWE) beendeten die Rallye im Buggy auf Position drei. Die beiden Argentinier Sebastian Halpern und Ronnie Graue erreichten, nach Pech am ersten Tag, bei ihrem Debüt im MINI JCW Buggy den 18. Rang. Annett Fischer (GER) und Filipe Palmeiro (POR) kamen im Maverik X3 auf Position zehn ins Ziel, nachdem sie bei einem Zusammenstoß gestern viel Zeit verloren hatten.

Krotov und Zhiltsov überzeugten mit einer konstanten Leistung. Die MINI JCW Rally-Crew beendete vier der fünf Wertungsprüfungen in den Top 5. So konnten Sie die Fehler der Konkurrenz nutzen und sich bis auf den zweiten Rang in der Gesamtwertung hinter Lucio Alvarez im Toyota vorarbeiten.

Ekström und Bergkvist erlebten hingegen ein Auf und Ab der Gefühle: Neben zwei zweiten Plätzen beendeten die beiden Schweden zwei Wertungsprüfungen auf Platz sieben und zehn. Doch ihnen unterliefen, im Gegensatz zu vielen Konkurrenten, keine großen Fehler und sie durften sich nach fünf Rallyetagen über Rang drei freuen.

Mattias Ekström: „Wir hatten eine ereignisreiche Rallye. Wir haben die Strecke und die Natur wirklich genossen und auch der Buggy lief sehr gut. In den Prüfungen zwei und fünf fanden wir bei der Navigation einen guten Rhythmus, auf den anderen hatten wir so unsere Probleme. Mit meinem Fahrstil bin ich ganz zufrieden, nur in den Dünen muss ich noch üben“

Halpern erwischte leider keinen guten Start in seine erste Rallye im MINI JCW Buggy. Auf der ersten Wertungsprüfung beschädigte er die Vorderradaufhängung und den Stoßdämpfer. Dadurch und die spätere Zeitstrafe fiel er in der Gesamtwertung weit zurück. Doch an den folgenden Tagen zeigte er mit Platz acht und drei, was möglich gewesen wäre.

Sebastian Halpern: „Ich bin in Kazakhstan aus verschiedenen Gründen angetreten: Erfahrung sammeln, den Buggy kennenlernen und die Zusammenarbeit mit Ronnie verbessern. Mit X-raid hat alles super funktioniert – es ist ein tolles Team und haben mit so gut wie möglich geholfen. Allerdings nehme ich eine lange Liste an Aufgaben mit nach Hause, um meine Vorbereitungen für die Dakar 2022 zu verbessern.“

Die nächste Veranstaltung im FIA Weltcup für Cross-Country-Rallyes ist Silk Way Rally (1.-11. Juli 2021) in Russland und der Mongolei.

Gesamtwertung
1. L. Alvarez / A. Monleon – Toyota – 16h 03m 17s
2. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Rally – 16h 31m 42s
3. M. Ekström / E. Bergkvist – MINI JCW Buggy – 16h 38m 21s
4. R. Chabot / G. Pillot – Toyota – 17h 22m 35s
5. A. Jones / G. Gugelmin – Can Am – 17h 57m 22s

10. A. Fischer / F. Palmeiro – Maverik X3 – 19h 35m 45s

18. S. Halpern / R. Graue – MINI JCW Buggy – 36h 16m 35s

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • Argentina Moto GP
  • BF Goodrich
  • Delta Q
  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
X-raid Partner

© 2021 X-raid Team.

X-raid Team