Silk Way Rally: Yazeed Al-Rajhi gewinnt im MINI JCW Rally

Silk Way Rally: Yazeed Al-Rajhi gewinnt im MINI JCW Rally

27. Juli 2018

  • Nani Roma mit guter Performance.

  • Zweiter Saisonsieg für Al-Rajhi.

Nach sieben Tagen durch Russland feierte die MINI John Cooper Works Rally-Crew Yazeed Al-Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER) den Gesamtsieg bei der Silk Way Rally. Joan ‚Nani‘ Roma und Alex Haro (beide ESP) beendeten die Veranstaltung im MINI JCW Rally mit den 19. Platz noch in den Top 20.

Al-Rajhi und Gottschalk hatten auf der vierten Etappe die Führung im Gesamtklassement übernommen und bis ins Ziel in Moskau nicht mehr abgegeben. Die beiden konnten zwar keinen Tagessieg feiern, überzeugten aber mit ihrer Kontinuität. Der Saudi kam, im Gegensatz zur Konkurrenz, ohne größere Probleme durch die Wertungsprüfungen und auch der MINI John Cooper Works lief einwandfrei.

Auch für Roma und Haro wäre ein sehr gutes Ergebnis möglich gewesen. Doch die gesundheitlichen Probleme auf der ersten Wertungsprüfung und die daraus resultierende hohe Zeitstrafe von über 100 Stunden warfen Roma gleich zu Beginn im Gesamtklassement weit zurück. Doch an den restlichen Tagen zeigte er, was möglich gewesen wäre. Auf der fünften Etappe sicherte er sich sogar den Tagessieg. Immerhin konnte er sich trotz allem in die Top 20 vorarbeiten.

Yazeed Al-Rajhi:
„Wir freuen uns riesig, dass wir die Silk Way Rally gewinnen konnten, auch wenn sie etwas kürzer ausgefallen ist als geplant. Die Rally war super organisiert und die Prüfungen eine Herausforderung. Das Wetter hätte sicherlich besser sein können. Wir haben gezeigt, dass man nicht auf Tagessiege fahren muss, um eine Rallye zu gewinnen – sondern auch mit Konzentration und Konstanz ganz oben landen kann. Wir haben einen guten Rhythmus gefunden und wussten, auf welchen Etappen wir Zeit gutmachen können und pushen müssen, und wann wir es lieber ruhiger angehen sollten.“

Nani Roma:
„Es ist toll, in Moskau angekommen zu sein. Mein Start in die Silk Way verlief nicht wie geplant, aber ich bin jetzt trotzdem zufrieden, da wir eine gute Leistung gezeigt haben. Der gestrige zweite Platz ist für mich fast mehr Wert als der Tagessieg. Wir mussten die Prüfung eröffnen und Alex hat einen tollen Job gemacht. Natürlich hätten wir lieber um den Sieg gekämpft, aber in den vergangenen Tagen konnten wir viele Kilometer absolviert und das ist das Wichtigste für uns. Vielen Dank an X-raid für den super funktionierenden MINI.“

Silk Way Rally Gesamtwertung:
1. Y. Al-Rajhi (KSA) / T. Gottschalk (GER) MINI JCW Rally – 23h 49m 14s
2. N. Al-Attiyah (QAT) / M. Baumel (FRA) Toyota – 24h 57m 26s
3. M. Seradori (FRA) / F. Lurquin (BEL) MCM – 28h 56m 21s
4. A. Rudskoy (RUS) / E. Zagorodniuk (RUS) G-Force – 31h 22m 27s
5. M. Oparina (RUS) / T. Shtaneva (RUS) Can-Am – 32h 32m 57s

19. N. Roma (ESP) / A. Haro (ESP) MINI JCW Rally – 126h 50m 49s

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • Argentina
  • Argentina Moto GP
  • BF Goodrich
  • Delta Q
  • Kärcher
  • MAGNA
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
  • Vision Advisors
X-raid Partner

© 2018 X-raid Team.

X-raid Team