Spannende Fahrerpaarungen bei der Baja Aragon

Spannende Fahrerpaarungen bei der Baja Aragon

15. Juli 2021

  • Gesamtführender im Baja Welt Cup Yasir Seaidan im MINI JCW Rally
  • X-raid mit sechs Rallyefahrzeugen am Start

Die Baja Espana Aragon bildet die fünfte Runde im FIA Weltcup für Cross-Country-Bajas und Yasir Seaidan (KSA) will zusammen mit Alexey Kuzmich (RUS) im MINI JCW Rally seine Führung in der Gesamtwertung verteidigen. Krzysztof Holowczyc und Lukasz Kurzeja (beide POL) gehen ebenfalls in einem MINI JCW Rally an den Start. X-raid bringt drei MINI ALL4 Racing nach Spanien. Zwei davon werden von den Crews Jutta Kleinschmidt / Philipp Beier (beide GER) und Mattias Ekström / Emil Bergkvist (beide SWE) pilotiert. Rui Carneiro (POR) feiert sein Debüt im MINI ALL4 Racing und fährt zusammen mit seinem Landsmann Paulo Fiuza. Annett Fischer (GER) und Ioannis Ganotis (GRE) gehen in einem Side-by-Side an den Start.

Seaidan liegt derzeit mit 70,5 Punkten auf Platz eins gefolgt von Mshari Althefiri mit 30 Zählern und Vladimir Vasilyev mit 29 Punkten. Der Saudi konnte bisher im MINI JCW Rally drei Siege und einen dritten Platz einfahren. Zu Beginn hatte er geplant, nur die Rennen im arabischen Raum zu bestreiten, doch nach seinen Erfolgen will Seaidan weiter angreifen.

Mit Holowczyc nimmt ein langjähriger Weggefährte von X-raid teil. Der Pole konzentrierte sich in den vergangenen Jahren auf die Baja Poland und konnte sie mehrfach gewinnen. Holowczyc geht schon seit einigen Jahren zusammen mit X-raid an den Start. 2010 und 2011 trat er noch in einem BMW X3 bei der Dakar an, später wechselte er in den MINI ALL4 Racing. Sein größter Erfolg war der dritte Rang bei der Dakar 2015 mit X-raid.

Auch Kleinschmidt tritt seit vielen Jahren immer wieder in einem von X-raid gebauten Fahrzeug an. Bereits bei der Dakar 2007 fuhr sie in einem BMW X3. 2016 bestritt sie mehrere Rennen im CBRA Buggy – damals war Philipp Beier ihr Co-Pilot unter anderem bei der Sealine Cross Country Rally in Katar. In Spanien wird Kleinschmidt zum ersten Mal einen MINI ALL4 Racing bei einer Baja pilotieren. Sie will mit ihrem Start Fahrpraxis für die Extreme E sammeln. Dort fährt sie zusammen mit Mattias Ekström, der ebenfalls in Spanien startet. Der Schwede konnte im Buggy zuletzt gute Ergebnisse einfahren und wechselt nun in den 4×4 um weiter Erfahrung zu sammeln.

Für Carneiro ist es die erste Veranstaltung in einem X-raid Fahrzeug. Der Portugiese sicherte sich bei der Rally Andalucía 2020 einen Platz bei der Rallye Dakar 2021. Dort trat er in einem CanAm an und erreichte den 26. Gesamtrang. Bei drei Prüfungen gelang ihm sogar der Sprung in die Top 10.

Im SxS geht Annett Fischer mit einem neuen Beifahrer an den Start. Ioannis Ganotis ist Ingenieur bei X-raid und für die Entwicklung des Yamaha XZY1000R prototype verantwortlich. Sein Start bei der Baja Espana soll es ihm ermöglichen, eine neue Perspektive kennenzulernen und daraus Erkenntnisse für das Yamaha-Projekt ziehen zu können. Einen ähnlichen Weg hatte X-raid bereits 2015 mit dem CBRA eingeschlagen. Damals klettere Philip Beier auf den Beifahrersitz, um Erkenntnisse für die Weiterentwicklung und Verbesserungen des Buggys zu gewinnen und im Notfall auch mit seinen mechanischen Fähigkeiten zu helfen.

Zurück zur Übersicht

X-raid Partner

  • MINI
  • John Cooper Works
  • Akrapovič
  • Argentina Moto GP
  • BF Goodrich
  • Delta Q
  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • RECARO
  • Reiger Suspension
  • Sparco S.p.A.
X-raid Partner

© 2021 X-raid Team.

X-raid Team